Logo Bio-Gärtnerei Rockmann (Leisnig)
Startseite >> Über uns >> Sortiment >> Bestellung & Lieferung >> Vielfalt >> Fotos >> Geschichte >> Kontakt & Links >>

Wir fördern Vielfalt

Die Vielfalt an Tomaten- und Paprikasorten ist beeindruckend groß!

Ganz besonders liegt uns die Vielfalt am Herzen. Wir bauen viele alte und seltene Gemüsearten und -sorten an und vermehren sie, um einen kleinen Beitrag zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt zu leisten.

Deshalb nehmen wir auch an dem Modell-und Demonstrationsvorhaben „On-farm Erhaltung von alten Gemüsesorten durch den Aufbau eines Netzwerks“ teil, das vom VERN e.V. (Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen) und der Humboldt-Universität Berlin initiiert wurde (weitere Informationen auf der Homepage vom VERN e.V.).

Viele Faktoren haben dazu geführt, dass heutzutage nur vergleichsweise wenige Sorten angebaut werden. Durch die Auslagerung der Saatgutvermehrung aus den Betrieben (insbesondere bei Gemüse), gesetzliche Regelungen zu Saatgut und marktwirtschaftliche Bedingungen sind tausende Sorten nur noch in der Genbank vorhanden - wenn überhaupt.

Viele der alten Sorten sind in Vergessenheit geraten, weil sie den Ansprüchen von Markt und Handel nicht gerecht werden. Für lange Transportwege und Lagerung sind einige Sorten mit Druckempfindlichkeit nicht geeignet; den Anspruch auf gleichförmiges Aussehen erfüllen Sorten mit einer gesunden Variabilität nicht und sind somit für den Handel uninteressant. Dabei ist die Anpassung an sich verändernde Umwelteinflüsse wie extreme Wetterereignisse, Krankheiten und Schädlinge bei Pflanzen mit einer hohen genetischen Vielfalt viel besser möglich. Sorten, die in bestimmten Regionen ihren Ursprung haben und an die dortigen speziellen Bedingungen angepasst sind, sind für weltweit agierende Saatgut-Firmen nicht praktisch und daher unerwünscht. Eine Sorte soll heute möglichst überall wachsen können. Um dies zu ermöglichen, werden Pflanzenschutzmittel und leicht lösliche Mineraldünger eingesetzt, die vorherrschende Schädlinge und Bodenbedingungen "ausgleichen". Außerdem muss eine Sorte heute einigermaßen für alle Einsatzbereiche geeignet sein. Beispiel Tomate: als Salattomate, für Suppe oder Pizza -- eine Sorte wird für alles genutzt. Dabei gibt es eine Vielzahl an Tomatensorten, die für unterschiedliche Nutzungsformen gezüchtet wurden: `San Marzano` ist beispielsweise eine klassische Pizzatomate, `Stuffer` ist bestens zum Füllen geeignet, als Suppentomate und für Tomatenmark bietet sich die `Rote Spitzel` an. Zudem erfreuen ausgefallene Farben und Formen mancher Sorten wie `Goldene Königin‘, `Green Zebra` oder `Lange dünne Bauerntomate` das Auge.

Und eine der wichtigsten Eigenschaften wird vom Handel wenig beachtet: der Geschmack. Dabei gibt es eine wunderbare Vielfalt an Aromen bei verschiedenen Sorten und man kann beispielsweise keineswegs sagen, dass Tomate eben nach Tomate schmeckt...!

Impressum und Datenschutz  |  Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-21            
Bio-Gärtnerei Rockmann, Straße des Friedens 22, 04703 Leisnig (OT Fischendorf)